Einladung zum Maßnahmenworkshop am 13.04.2016 in Rhede

 

Zur Erarbeitung eines gemeinsamen Handlungskonzeptes für Aschendorf (Stadt Papenburg), Rhede (Ems) und Lehe (Samtgemeinde Dörpen) fand im Januar 2016 die Auftaktveranstaltung unter der Fragestellung „Wie wollen wir in unseren Orten in Zukunft leben?“ statt. In den letzten Monaten wurden darüber hinaus im Rahmen mehrerer Expertenworkshops zu den einzelnen Handlungsfeldern „Medizinische Versorgung / Pflege“, „Nahversorgung / Einzelhandel / Leerstand“, „Jugend / Familie“, „Siedlungsentwicklung“ zentrale Ansätze und Ziele diskutiert, wie den Herausforderungen des demografischen Wandels in der Region begegnet werden kann.


Seit März 2016 hat sich auch Herbrum (Stadt Papenburg) nunmehr dem gemeinsamen Vorhaben Aschendorf, Herbrum, Rhede (Ems), Lehe – Gemeinsam aktiv für die Zukunft! angeschlossen. Für Herbrum (Stadt Papenburg) sind zentrale Ideen und Handlungsätze in einem handlungsfeldübergreifenden Workshop und einem internen Abstimmungsgespräch zur Siedlungsentwicklung erarbeitet worden.


Nun möchten wir Ihnen gerne den aktuellen Zwischenstand hinsichtlich des gemeinsamen Vorhabens präsentieren sowie aufbauend auf den vorhandenen Ansätzen mit Ihnen konkrete Maßnahmen erarbeiten bzw. Ideen für deren Umsetzung sammeln.

Dazu möchten wir Sie herzlich einladen zum


Maßnahmenworkshop

am Mittwoch, den 13.04.2016

von 19:00 – 21:00 Uhr

in das Kreativzentrum / Ludgerusschule Rhede (Ems)

Schulstraße 8, 26899 Rhede (Ems)


Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine interessante Diskussion!


Die Veranstaltung wird moderiert von der Niedersächsischen Landgesellschaft mbH (NLG), die auch den gesamten Prozess der Konzepterarbeitung im Auftrag der Kommunen durchführt.