Erste Ergebnisse aus den Expertenworkshops

 

Im Januar 2016 startete durch eine öffentliche Auftaktveranstaltung in der Amandusschule in Aschendorf das Vorhaben "Aschendorf, Rhede (Ems), Lehe - Gemeinsam aktiv für die Zukunft!". Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Herausforderung einer alternden Gesellschaft, haben sich die beteiligten Kommunen in einem ersten Schritt dazu entschieden, ein gemeinsames Handlungskonzept zu erarbeiten.


In vier ausgewählten Handlungsfeldern, die es im Kontext des demografischen Wandels verstärkt zu untersuchen gilt, werden nun in vertiefenden Arbeitskreissitzungen mit Experten Einschätzungen zu zentralen Herausforderungen eingeholt und aufbauend Ziele und erste Maßnahmenansätze erarbeitet . Unter "Experten" werden Personen verstanden, die sich aufgrund Ihres Berufes oder des persönlichen Interesses durch ein besonderes Fachwissen auszeichnen und dadurch die Diskussion bereichern.


Zwischenzeitlich wurde auch Herbrum in das gemeinsame Projekt aufgenommen und auch hier findet ein Expertenworkshop zu den genannten Handlungsfeldern statt.


Die Ergebnisse aus den verschiedenen Arbeitskreisen finden Sie hier:


- 18.02.2016 Arbeitskreis im Handlungsfeld "Medizinische Versorgung, Pflege" in Lehe

- 24.02.2016 Arbeitskreis im Handlungsfeld "Nahversorgung, Einzelhandel, Leerstand" in Aschendorf

- 02.03.2016 Arbeitskreis im Handlungsfeld "Jugend/Familie" in Rhede

- 15.03.2016 Arbeitskreis im Handlungsfeld "Siedlungsentwicklung" (verwaltungsintern) in Papenburg

- 16.03.2016 Handlungsübergreifender Arbeitskreis für Herbrum

- 13.04.2016 Maßnahmenworkshop - Präsentation der Ergebnisse - Kreativzentrum Rhede (19:00 Uhr bis 21:00 Uhr)


Erste konkrete Ideen können auch online in diesem Fragebogen abgegeben werden.