Start des Projektes "Kleinere Städte und Gemeinden"

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels werden die Kommunen Niedersachsens zukünftg vor neuen Herausforderungen gestellt. Auch in Aschendorf (Stadt Papenburg), Rhede (Ems) und Lehe (Samtgemeinde Dörpen) wird es durch die Alterung der Gesellschaft zu veränderten Nutzungsansprüchen etwa in den Bereichen medizinische Versorgung, Nahversorgung/Einzelhandel, Siedlungsentwicklung sowie hinsichtlich der Betreuung von Kindern und Senioren kommen.


Wie wollen wir in unseren Orten in Zukunft leben?


Diese ebenso interessante und vielschichtige Fragestellung steht im Mittelpunkt des gemeinsamen Vorhabens Aschendorf, Rhede (Ems), Lehe - Gemeinsam aktiv für die Zukunft! Gemeinsam bedeutet in dieser Hinsicht, dass die beteiligten Kommunen gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern die künftigen Entwicklungsmöglichkeiten der Region diskutieren, vorbereiten und umsetzen wollen. Welche Herausforderungen kommen auf die Orte zu? Wie sieht die zukünftige Bevölkerungsstruktur aus und was bedeutet das für die Lebensqualität vor Ort? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um die Region aber auch die einzelnen Orte zu stärken und fit für die Zukunft zu machen?


Auftaktveranstaltung

am Mittwoch, den 27.01.2016

von 19:00 - 21:00 Uhr

in der Aula der Amandusschule in Aschendorf

Schulstraße 18, 26871 Papenburg


An diesem Abend wird umfassend über das gemeinsame Vorhaben informiert und die Herausforderungen und Möglichkeiten diskutiert. Moderiert und begleitet wird der Prozess von der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG).