Moorpfad

NSG Aschendorfer Obermoor / Wildes Moor © Stadt Papenburg

NSG Aschendorfer Obermoor / Wildes Moor © Stadt Papenburg

Mit der Genehmigung des Landkreises zur Wiedervernässung der Fläche „Aschendorfer Moor“, südlich der Birkenallee, zum Zwecke der Hochmoorregeneration wurden im Jahre 1997 die rechtlichen Grundlagen für einen wesentlichen Teil der naturschutzrechtlichen Kompensationsverpflichtung aus der Errichtung des Prüfgeländes in Papenburg geschaffen.
Nach Durchführung der Maßnahmen zur Wiedervernässung lassen die Flächen heute erkennen, dass man dem Ziel der Hochmoorregeneration ein ganzes Stück näher gekommen ist. Dieses Ergebnis wird auch der Öffentlichkeit in Form eines Moorpfades näher gebracht.


Hierzu wurde ein Rundweg auf ehemaligen Wirtschaftswegen und Dämmen durch das Wiedervernässungsgebiet angelegt. An verschiedenen Stellen des Pfades wurden Schautafeln aufgestellt, die Informationen und Erläuterungen zu Moor und Landschaft vermitteln. Eine kleine Aussichtsplattform bietet einen Panoramablick aus erhöhter Position über die wiedervernässten Flächen.

 

Inzwischen sind die Flächen Teil des Naturschutzgebietes "Aschendorfer Obermoor/ Wildes Moor" und unterliegen den Schutzbestimmungen des Naturschutzrechts. Das Naturschutzgebiet darf deshalb außerhalb der Wege nicht betreten oder auf sonstige Weise aufgesucht werden. Außerdem sind alle Handlungen zu unterlassen, die das Naturschutzgebiet oder einzelner seiner Bestandteile gefährden oder stören können. Dazu gehört insbesondere, dass Hunde an der Leine geführt werden müssen und kein Feuer entzündet werden darf.


Weiterführende Links: