Europawahlen

Flagge der Europäischen Union

Das Europäische Parlament ist die Vertretung der Völker und Menschen der Europäischen Union (derzeit 28 Mitgliedsstaaten) und das größte multinationale Parlament der Welt. 
Alle fünf Jahre werden die 751 Abgeordneten (derzeit 754, davon 99 aus Deutschland  ) in direkter Wahl gewählt.
Der letzte Wahltermin für das 8. Europäische Parlament war der 25. Mai 2014. Für Deutschland waren 96 Abgeordnete zu wählen.

Die Wahl erfolgt nach den Grundsätzen der Verhältniswahl mit Listenwahlvorschlägen. Die Listen waren von den Parteien und Vereinigungen bis zum 3. März 2014 beim Bundeswahlleiter einzureichen - der Bundeswahlausschuss hat daraus am 25. März 2014 25 Parteien / Vereinigungen für die Europawahl zugelassen  .

 

Wahlberechtigte:
Grundsätzlich
sind alle Deutschen sowie EU-Bürger/innen wahlberechtigt, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind, nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und seit mindestens drei Monaten - also mindestens seit dem 25.02.2014 - ihren Wohnsitz in Deutschland haben.


Eintrag im Wählerverzeichnis
Um wählen zu können, müssen die Wähler in das Wählerverzeichnis einer Gemeinde eingetragen sein. Dies geschieht meist automatisch bei der meldebehördlichen Anmeldung.
Bei Umzügen, mehreren Wohnungen oder sind als EU-Bürger/in mit Wohnsitz in Deutschland sind die Hinweise des Landeswahlleiters zu beachten. Für Deutsche im Ausland und EU-Bürger finden Sie nachstehend spezielle Informationen und Antragslinks mit Fristende 4. Mai 2014.

Die Wahlbenachrichtigungskarten wurden den Wahlberechtigten bis zum 4. Mai an die Hauptmeldeadressen zugesandt.
Das Wählerverzeichnis der Gemeinde lag in der Zeit vom 5. bis zum 9. Mai öffentlich aus
Bis Freitag, 23. Mai, 18.00 Uhr war noch die Briefwahl im Briefwahlbüro am Rathaus, Hauptkanal rechts 67 (ehemals Lederwaren Röttgers) möglich - bei plötzlicher Erkrankung darüber hinaus auch noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr.

Am Wahltag wurden abends das vorläufige Ergebnis der Europawahl in der Stadt Papenburg als Schnellmeldung an den Landkreis Emsland übermittelt. Dort stellt der Kreiswahlausschuss das abschließende Ergebnis für den gesamten Landkreis Emsland fest.

Weiterführende Links: