Gräben und Kanäle

 

Neben den großen Kanälen gibt es eine Vielzahl von kleinen offenen Gräben. Diese gewährleisten die Entwässerung der landwirtschaftlichen Flächen sowie der Strassen und Grundstücke. Gerade die offenen Gräben mit Ihrem hohen Speichervolumen tragen wesentlich zum Funktionieren des Entwässerungssystems der Stadt Papenburg bei.


In der Vergangenheit sind einige dieser offenen Grabensysteme durch Verrohrungen geschlossen worden. In diesen Bereichen kommt es heute bei starken Niederschlägen oft zu Vernässungen angrenzender Grundstücke.


Um zukünftig die Entwässerung des Stadtgebietes weiterhin gewährleisten zu können, kann auf die offenen Gräben nicht verzichtet werden. In Ausnahmefällen ist jedoch eine Verrohrung unumgänglich, um zum Beispiel eine Zufahrt zum Grundstück herzustellen.


Solche Verrohrungen sind nach dem Nds. Wassergesetz genehmigungspflichtig. Hierfür ist im folgenden ein Grabenverrohrungsantrag aufgeführt. Zuständig für die Genehmigung ist die untere Wasserbehörde beim Landkreis Emsland .


Ausführungszeichnung Grabenverrohrungsantrag

Grabenverrohrungsantrag