Schüler aus ganz Europa zu Gast im Rathaus

Am Montagnachmittag wurden gut 40 Schüler aus fünf europäischen Ländern und von der BBS Papenburg durch Bürgermeister Jan Peter Bechtluft begrüßt.

„Let´s build the United States of Europe together”, forderte Jan Peter Bechtluft am Ende seiner Begrüßung gut 40 Schüler und Lehrer aus Kroatien, Großbritannien, Spanien, Litauen, und Polen sowie die Schüler der Papenburger Berufsbildenden Schulen (BBS) auf. Am Montagnachmittag begrüßte der Papenburger Bürgermeister die Gäste im neuen Sitzungssaal des Rathauses. Sie waren auf Einladung der BBS durch ein Erasmus-Projekt am frühen Morgen in der Fehnstadt angekommen. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass die BBS diesen Austausch organisiert und wir heute gleich fünf Nationen aus Europa in unserem Sitzungsaal begrüßen dürfen“, betonte Bürgermeister Bechtluft. Gerade in Zeiten wie diesen sei ein solch großes, europäisches Austauschprogramm mehr als notwendig. „Ich hoffe, dass Sie und Ihr einen interessanten Einblick in unsere Stadt bekommt, spannende Dinge erlebt und vor allem Freundschaften knüpfen könnt.“


Ins Rathaus geführt hatten die Gruppe BBS-Leiter Peter Peters und Lehrer Jürgen Kathmann, der den Austausch leitet. „Wir freuen uns, dass die Stadt Papenburg hinter diesem Projekt steht und die Schüler und Lehrer eine offizielle Begrüßung im Rathaus erhalten“, betont Kathmann. Das Erasmus-Projekt sei vor allem dazu da, um den Schülern die unterschiedlichen Kulturen in den jeweiligen Ländern näher zu bringen. „Wir haben aber schon in den ersten Stunden des Austausches festgestellt, dass die Schüler sehr viele Gemeinsamkeiten haben. Sie hören vielfach die gleiche Musik, schauen die gleichen Filme und beschäftigen sich mit den gleichen Themen in ihrem Alter“, erklärt Kathmann. Für die kommenden Tage bis zum Samstag stehen für die Schüler noch viele Punkte auf dem Programm. „Wir besuchen natürlich die Meyer Werft, aber auch Abstecher nach Bourtange oder zur von-Velen-Anlage gehören mit dazu.“ Untergebracht sind die Schüler während dieser Zeit bei Gastfamilien in der Stadt.