Stadt Papenburg stellt neuen Seniorenratgeber vor

Freuten sich über die Premiere des aktuellen Seniorenratgebers (von links): Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, Andrea Kruse (Ansprechpartnerin für Senioren bei der Stadt), Sozialausschussvorsitzender Pascal Albers, Bettina Schlereth (Ansprechpartnerin bei der Stadt Papenburg) und Erika Esser (Seniorenbeirat).

„Wir freuen uns, dass wir den neuen Seniorenratgeber für Papenburg nun an allen wichtigen Stellen bereitlegen können“, sagten Bettina Schlereth und Andrea Kruse im historischen Ratssaal des Papenburger Rathauses. Dort wurde am Donnerstagnachmittag das neue Nachschlagewerk für alle Themen rund um das Älter werden und sein vorgestellt. „Hierin finden sich alle Ansprechpartner in unserer Stadt, egal ob es um medizinische Fragen, die Pflege, das ehrenamtliche Engagement oder städtische Dienstleistungen geht. Es gibt im neuen Seniorenratgeber alles auf einen Blick“, erklärt Kruse. Der neue Ratgeber liegt ab sofort bei Ärzten, Apotheken, Pflegeheimen, im Seniorenbüro und dem Bürgerbüro aus. „Wir haben eine Auflage von 3000 Exemplaren drucken lassen“, sagt Schlereth. Sie ist gemeinsam mit Andrea Kruse ab sofort auch Ansprechpartnerin für Senioren im Rathaus. „Wer also über den Ratgeber hinaus Fragen hat, kann sich gerne an uns wenden“, sagen Kruse und Schlereth.


Auch der Vorsitzende des Jugend-, Sozial- und Sportausschusses der Stadt Papenburg, Pascal Albers, ist vom neuen Seniorenratgeber sehr angetan. „Die Aufmachung ist modern und ansprechend, der Inhalt ist übersichtlich und die Themen sind richtig gesetzt. Ich bin sicher, dass der Ratgeber für viele Menschen in der Stadt eine große Hilfe sein wird.“ Zudem lobte Albers, dass es neben der gedruckten Variante auch eine Online-Version des Ratgebers gibt. „Immer mehr ältere Menschen sind auch online und darum ist es gut, die Informationen auch hier zeitgemäß anzubieten.“ Die Online-Version des Seniorenratgebers ist hier zu finden: http://stadt-papenburg-senioren.ancos-verlag.de/


„Ich freue mich sehr, dass es uns nun gemeinsam mit dem Seniorenbeirat gelungen ist, den neuen Ratgeber fertigzustellen“, sagt auch Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft. „Nach den Ratgebern aus den Jahren 2007 und 2010 haben wir nun eine ganz aktuelle Fassung, die sicherlich für viele Senioren in Papenburg nützliche und auch interessante Informationen bereithält.“ Besonders wichtig sei ihm dabei der Bereich des Ehrenamtes, so Bechtluft. „Im Seniorenratgeber stehen auch viele Anlaufstellen für ein ehrenamtliches Engagement, zum Beispiel beim Seniorenbüro. Gerade nach dem Austritt aus dem Berufsleben wollen viele Menschen ihre Zeit mit einem Ehrenamt verbringen. Der Seniorenratgeber gibt hier viele gute Tipps.“